» 
 » 
 » 
 »  Geschichte Litauen

Litauen war zunächst eines von vielen kleinen Staaten, die unter dem damaligen Fürsten Mindaugas zu einem Staate zusammengeführt wurden. Dies geschah im Jahre 1240 nach Christus. Litauen riss sich nach und nach auch Weißrussland unter den Nagel.

Im Jahre 1795 gelangte das Land unter die Herrschaft der Russen. Viele der bisherigen Einwohner Litauens wollten einen Schlusstrich ziehen und wanderten ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten (USA) aus.

Zwar konnte das litauische Land im Jahre 1905 einen eigenen Landtag bilden, jedoch wurde es kurze Zeit später von Deutschland besetzt, was diesen Landtag wieder hinfällig machte.

Durch die Zustimmung Deutschland ist es Litauen möglich gemacht worden, eine eigene Republik zu sein. Kurze Zeit später erfolgte jedoch die Besetzung des Landes durch Polen.

Auch unter einer Diktatur hatte das Land zwischenzeitlich zu leiden. Im Jahre 1926 kam der Diktator Antanas Smetona an die Macht.

Im zweiten Weltkrieg hatte das Land viele ermorderte Juden zu verkraften. Auch weiterhin wurde das Land von verschiedenen Mächten besetzt. Diesmal war es die Sowjetunion, die sich das Land zu Eigen machte. Wissen sollte man, dass die Besetzung durch die Sowjetunion nie anerkannt wurde. Letztendlich nahm man die Besetzung allerdings hin, ohne sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Im Jahre 1990 erklärte sich das Land Litauen zu einem unabhängigen Staat. Dies kam bei der Sowjetunion nicht sehr gut an, sodass diese sich gegen die Entscheidung widersetzten. Dennoch gelang es dem Land Litauen im Jahre 1991 seine Unabhängigkeit wieder zurück zu erobern. Zwar hatte das Land zunächst wirtschaftliche Defizite zu verzeichnen. Diese jedoch konnte man schnell ausmerzen.

Ihre Vorteile bei STERN TOURS